img

HR Software für Industrieunternehmen

Die umfassende HR-Software von flair erleichtert Dir die gesamten HR-Prozesse in Deinem Industrieunternehmen. Erfahre mehr!
Buche eine Demo
img

Zeiterfassung

Händische Zeiterfassung ist in Fabriken nach wie vor an der Tagesordnung. Um dem digitalen Trend zu folgen, bietet Dir flair eine tolle Möglichkeit: Unsere einfach zu bedienende Zeiterfassung ermöglicht Dir flexiblen Zugang wo auch immer Du gerade bist - einfach und unkompliziert mit der mobilen App über Dein Smartphone, die Zeiten tracken.
Erfahre mehr
img

Daten- und Dokumentenmanagement

Wir von flair wissen wie mühsam der Umgang mit physischen Dokumenten und jeder Menge unsortierter Daten sein kann. Deshalb geben wir Dir die Möglichkeit, Daten und Dokumente ganz einfach über Dein Smartphone zu verwalten. Dank der Integration von Salesforce für verschiedene Anwendungen bietet flair eine hohe Benutzerfreundlichkeit und eine definierbare Zugriffsberechtigung.
Buche eine Demo
img

Schichtplaner

Eine wesentliche Aufgabe in Industriebetrieben ist die effektive Verwaltung von Schichten. Der Schichtplaner von flair bietet Dir die Möglichkeit, Deine Mitarbeiter:innen so einzuteilen, wie es für Dich am besten passt. Egal ob Tag- oder Nachtschichten - flair bietet Dir anpassbare Lösungen oder gebrauchsfertige Vorlagen. So gestalten wir von flair Schichtpläne auf die benutzerfreundlichste- und effektivste Weise.
Buche eine Demo
img

Onboarding

In Industrieunternehmen werden häufig auch kurzfristig neue Mitarbeiter:innen eingestellt. Automatisierte Onboarding-Prozesse, können Dir dabei viel Arbeit abnehmen und Zeit sparen. Einzelne Aufgaben inklusive Erinnerungen kannst du ganz einfach passend einstellen. flair sorgt für Transparenz und Überblick - sowohl bei dir als auch bei allen Neuanstellungen!
Erfahre mehr
img

Lohnabrechnung

Mit vielen unterschiedliche Schicht- und Anstellungsmodellen bei Lohnabrechnung in Industrieunternehmen schnell Probleme aufkommen. flair hilft dir das zu vermeiden! Definiere ganz einfach Vorlagen, dir dafür sorgen, dass du dir alle Berechnungen sparst. Es lässt sich natürlich in allen Formaten exportieren, die Du für aktuelle Buchführungs- und Payrollsoftware brauchst.
Erfahre mehr
img

Recruiting

Wir sind uns bewusst, dass es im Industriegewerbe zunehmend schwieriger wird, geeignete Mitarbeiter:innen zu finden. Um Deinen Recruiting Prozess zu vereinfachen, ermöglichen Dir Tools wie CV-Parsing oder Job-Multiposting effizienter zu arbeiten. Erstmal integriert, wirst Du die Funktionen von flair nicht mehr aus Deinem Recruiting wegdenken können.
Erfahre mehr

Fragen und Antworten

Wie wird die HR Software in Dein Industrieunternehmen integriert?

Die richtige Softwareauswahl kann ein langwieriger und teils komplizierter Prozess sein. Angenommen die Entscheidung zugunsten einer HR-Software ist gefallen. Der Zeitpunkt der Implementierung steht fest. Es ist klar, wer in Deinem Industrieunternehmen für die Einführung verantwortlich ist. Nun gibt es zum Implementierungszeitpunkt bereits zahlreiche Informationen und HR Prozesse, die bisher ohne Hilfe einer modernen HR-Software stattgefunden haben.

Wie integrierst Du die vorhandenen Daten von verschiedenen Servern rund um die Stammdaten, Lohnabrechnung, Bewerberdaten und andere Abläufe in die neu eingeführte cloudbasierte Software? In flair kannst Du zum Beispiel mit einer einfachen Integrationsfunktion vorhandene Daten via Self-Service in die neu eingeführte Software hochladen. Mit Übertragungsmöglichkeiten können in wenigen Minuten alte Mitarbeiterlisten, Personalprozesse und andere Daten in kürzester Zeit in die richtige HR Software übertragen.

Sobald alle alten Daten einmal integriert sind, wirst Du überrascht sein wie einfach sich auch große Datenmengen verwalten lassen. In vielen Industrieunternehmen sind Mitarbeiterdaten und -akten überall verteilt. Mit dem "Wizard" Assistenten von flair kannst Du diese losen Daten einfach und unkompliziert via .csv und Excel Datein in die SaaS basierte HR Software importieren. Dabei bekommst Du Hilfe von unserem Implementierungsteam, das Dich gerne unterstützt das Setup einzurichten und die bereits vorhandenen Informationen in die neu eingerichtete Softwarelösung zu integrieren.

In weiterer Folge werden verantwortliche und geschulte Mitarbeiter:innen dem Rest der Belegschaft die Nutzung der Software näherbringen. Wir bei flair verwenden zu diesen Zwecken Slack, um die Kommunikation in einzelnen Channels übersichtlich handzuhaben. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten wie die Du die sichere Nutzung einer neuen Personalmanagement-Software an Deine Kolleg:innen bringst. Im Vordergrund stehen dabei immer Vorteile der Software, die ihnen den Arbeitsalltag erleichtern sollen.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten eine neue Software in Dein Unternehmen zu integrieren. Eine Schritt-für-Schritt-Einführung, in der ein HR-Tool nach dem anderen eingeführt wird oder ein "Big Bang" wo alle Verwendungszwecke zum gleichen Zeitpunkt integriert werden. Die Entscheidung ist unternehmensspezifisch und hängt von Faktoren wie Ressourcen, Unternehmensgröße, Know-How und Mitarbeiterverfügbarkeit ab.

Um das Personalwesen in Deinem Industrieunternehmen zu unterstützen, macht es dir eine HR-Software leicht, die Implementierung so einfach wie möglich zu halten. Einmal eingeführt und in Verwendung ist eine Software wie flair nicht mehr aus Deinem Arbeitsalltag wegzudenken. Der Change zur Nutzung eines neuen Tools oder einer neuen Software sind Prozesse, die häufig auch auf Widerspruch stoßen. Mit den Fragen in diesem Eintrag sollten aber auch die lautesten Kritikerstimmen verstummt sein.

Brauchen Industrieunternehmen eine Personalabteilung?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Personalarbeit wird in jedem Unternehmen betrieben. Dafür muss es aber keine eigene Personalabteilung geben. In kleinen Unternehmen ist es üblich, dass Mitarbeiter:innen mehr als eine Rolle im Unternehmen innehaben. In größeren Unternehmen ist der Funktionsumfang einer Position deutlich spezifischer ausgelegt.

Essenziell sind die Kerntätigkeiten der HR-Abteilung, ohne die kein Unternehmen funktionieren kann. Dazu zählt die Personalverwaltung, die Gehaltsabrechnung und auch das Bewerbermanagement. Diese notwendigen HR-Prozesse sind auch in jedem Industrieunternehmen verpflichtend zu etablieren.

Ohne passende Bewerber:innen, wird es an Talenten mangeln, die für den Unternehmenserfolg essentiell sind. In klein- und mittelständischen Unternehmen sind in der Regel die Führungskräfte für den Bewerbungsprozess und das Talent Management verantwortlich. Personalverwaltung wird häufig unstrukturiert von allen ein bisschen betrieben.

Im Personalwesen geht es in erster Linie um die Menschen. Eine HR-Softwarelösung kann HR-Prozesse immer nur unterstützen, und Menschen niemals gänzlich ersetzen. Vor allem wenn es um kreative und wertschöpfende Personalprozesse geht, kann dies selbst der beste HR-Software Anbieter nicht umsetzen.

Nichtsdestotrotz sind passende Lösungen im Human Resources bereits seit einigen Jahren am Markt verbreitet. Auch Personalabteilungen werden von Softwares natürlich nicht 1:1 ersetzt. Personalarbeit wird durch die Nutzung professioneller HR-Systeme aber sehr wohl entlastet und effizienter umgesetzt.

Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Industrieunternehmen brauchen nicht unbedingt eine Personalabteilung, solange sie eine Softwarelösung haben, die ihre individuellen Anforderungen erfüllt. Zusätzlich braucht es natürlich Mitarbeiter:innen, die diese HR-Software richtig bedienen können.

Braucht man in Industrieunternehmen eine HR-Software?

Brauchen Industrieunternehmen nun eine HR-Software oder nicht? Wenn ja, in welchem Umfang ist eine passende Lösung sinnvoll? Diese Fragen müssen sich Geschäftsführer von jedem Unternehmen heutzutage stellen. Eine Antwort kann letztendlich nur individuell erfolgen. Bei der Frage nach dem Nutzen müssen die Ziele und die Strategie des Unternehmens klar sein.

So viel kann allerdings gesagt werden: Mit der Implementierung und Nutzung einer professionellen Softwarelösung stehen Unternehmen dem digitalen Wandel offener und positiver gegenüber. Welche HR-Prozesse eine Software in Deinem Unternehmen im Endeffekt wie effizient abdeckt, wird im Einzelfall davon abhängen, ob Du Dich für oder gegen die Nutzung einer HR-Software entscheidest.

Die Kosten-Nutzen-Rechnung kommt an diesem Punkt zur Sprache. Eine HR-Solution soll neben dem Management und der Führungsebene auch für die Mitarbeiter:innen in Industrieunternehmen Vorteile mit sich bringen. In der Praxis gibt es oft eine (oder mehrere) verantwortliche Person(en), die ein paar Software Lösungen vergleichen und deren Passung für das eigene Unternehmen abwägt.

Das Fehlen einer richtigen Personalabteilung kann mit umfangreichen HR Software kompensiert werden. So werden HR-Prozesse benutzerfreundlich und in Echtzeit von der Software abgedeckt und übersichtlich dargestellt. Um zeiteffizient und ressourcenschonend arbeiten zu können, setzen zunehmend mehr Industrieunternehmen auf die Unterstützung durch eine SaaS-basierte HR Software wie die von flair.

Viele Wochenstunden und lange Schichten zählen im Industriesektor zur Normalität. Damit die Personalarbeit nicht noch zusätzlich Kopfzerbrechen bereitet, lohnt es sich in der Regel definitiv, eine HR-Software als Unterstützung heranzuziehen. Vor allem lästige Verwaltungs- und Routineaufgaben des administrativen Personalwesens werden mit Hilfe einer Software verlässlich abgedeckt.

Sowohl Sales als auch Customer Relationship Management (CRM) Systeme sind heutzutage schwer aus erfolgreichen Unternehmen wegzudenken. Wieso also neben Interessenten, Leads und Kunden ebenso eine Datenbank für die eigenen Mitarbeiter:innen haben? Transparenz, Übersichtlichkeit und Flexibilität sind Attribute die mit der Implementierung einer HR Software neben der Verwaltung des externen Umfelds, auch intern auf Zuspruch stoßen.

Nicht nur aus Zeit- und Effizienzgründen macht die Einführung einer Software Sinn. Es geht dabei sehr stark um die Zufriedenheit und Motivation der eigenen Mitarbeiter:innen. Diese kann hochgehalten werden, indem Du mithilfe einer HR-Software Deiner Belegschaft den Arbeitsalltag erleichterst. Und das geschieht indem sie sich auf ihre Kerntätigkeiten fokussieren können und sich bei Routineaufgaben von einer Software unterstützen lassen.

Wie hilft HR Software in Industrieunternehmen?

Es gibt unzählige Einsatzmöglichkeiten von HR-Software, die ebenso viele HR-Prozesse abdecken. Seit einigen Jahren gibt es ein Boom im Bereich von HR-Systemen. Der Blick muss dennoch immer erst nach innen gerichtet werden. Welchen Herausforderungen stehst Du in Deinem Industrieunternehmen gegenüber? In welchen Bereichen kann Dich eine HR-Software unterstützen?

Kennst Du die Antworten auf diese Fragen, wirst Du schnell zu der Überzeugung gelangen, dass sich die Implementierung einer HR-Software lohnt. Die Einführung einer Softwarelösung trägt nachhaltig zur Prozessoptimierung im Personalwesen bei. Folgende Einsatzbereiche im HR-Management kann eine passende Softwarelösung abdecken:

**Kontrolle der Zeiterfassung **

In Industrieunternehmen und Manufakturen in Deutschland sind physische Zeiterfassungsgeräte nach wie vor im Einsatz. Die Kontrolle rund um den Zugang und die Abwesenheiten ist nicht nur aus Haftungsgründen unbedingt notwendig. Mittels der Funktion der Arbeitszeiterfassung hilft Dir eine HR Software wie flair darauf zu achten, dass alles regelkonform läuft.

In Employee Self-Service Manier ist es Deinen Mitarbeiter:innen möglich, ihre Arbeitszeiten digital zu verwalten. In Deutschland, gilt für den Arbeitgeber wie in anderen EU-Mitgliedsstaaten die DSGVO konforme Einhaltung der Arbeitszeiterfassung.

Verwaltung via Smartphone

Die Arbeitszeiten können digital via Smartphone verwaltet werden. Zusätzlich können die Benutzerrechte beliebig verteilt werden, sodass eine transparente Übersicht aller Zeiten herrscht. Benutzerfreundlicher Zugang via der flair App, macht die händische Zeiterfassung überflüssig. Mit der digitalen Personalakte können auch andere personenbezogene Daten mit ein paar Klicks über das Smartphone verwaltet werden.

Ressourcen- und Personaleinsatzplanung

Wichtige Personalprozesse vom Onboarding bis zum Offboarding können ebenfalls mithilfe einer Softwarelösung erfolgen. Die integrierte Verwaltung verschiedener Prozesse läuft in Echtzeit ab. Damit sorgt flair für eine transparente und übersichtliche Ressourcen- und Personaleinsatzplanung.

Planung von Mitarbeiterschichten

flair's Schichtplanungs-Funktion bietet Dir die Möglichkeit zur übersichtlichen Verwaltung und Planung von Schichten Deiner Mitarbeiter:innen. Anpassbare Felder können nach individuellen Wünschen maßgeschneidert werden. Egal ob Tag- oder Nachtschichten - mit flair werden Schichtpläne im Handumdrehen und ohne Kopfschmerzen erstellt.

In welchen Bereichen hilft HR-Software in Industrieunternehmen

Einige Einsatzbereiche einer HR-Software findest Du weiter oben. Nun schauen wir uns aber die wichtigsten Funktionen für Industrieunternehmen an. Im HR-Bereich gibt es umfangreiche Prozessketten, die je nach Arbeitsspektrum mehr oder weniger für Unternehmen relevant sind. Im Industriesektor sind es vor allem folgende Features:

Zeiterfassung

In Industrieunternehmen ist die Wichtigkeit der Arbeitszeit wie in vielen anderen Branchen ein großes Thema. Effizientes Arbeiten lässt sich am besten mit möglichst einfacher Zeiterfassung kombinieren. Die Erfassung der Arbeitszeit soll weder für Mitarbeiter:innen, noch für die Managementebene einen großen Mehraufwand darstellen. Deshalb eignet sich die Nutzung einer HR-Software wie flair.

Daten- und Dokumentenmanagement

Eine moderne HR-Software hilft Dir dabei, Dein Daten- und Dokumentenmanagement mit Hilfe von Cloud-Services digital zu verwalten. Auf diese Weise gehören große und unordentliche Papierberge der Vergangenheit an. Das ist nicht nur für die Umwelt vorteilhaft, sondern ermöglicht auch einen wesentlich effizienteren Arbeitsalltag. Digitale Personalakten können mit flair übersichtlich- und ganz individuell verschoben und angepasst werden.

Schichtplanung

Mitarbeiter:innen von Industrieunternehmen legen großen Wert auf die Abstimmung mit ihren Kolleg:innen. Die organisierte Planung von Schichten legt einen Grundstein für eine gute Zusammenarbeit. Nach individuellen Bedürfnissen können Zugriffsrechte verteilt werden, sodass nicht nur die Führungsebene Bestimmungsbefugnis hat. Die Folgen dieser flexiblen und nutzerfreundlichen Lösung sind abteilungs- und sogar unternehmensweite Transparenz.

Recruiting

flair ist auch als Bewerbermanagementsystem einsetzbar. Mit verschiedenen Funktionen kann der Bewerbungsprozess in Deinem Industrieunternehmen dadurch wesentlich effizienter und ressourcenschonender aussehen. Mit dem Job-Multiposting Feature können Stellenanzeigen und Stellenausschreibungen mittels weniger Klicks gebündelt auf beliebigen Job-Portalen veröffentlicht werden. Dazu kannst Du mit der CV-Parsing Funktion Bewerberdaten aus Lebensläufen, direkt in Deine digitalen Stammdaten übertragen. Dadurch dient die Nutzung einer Bewerbermanagement-Software zur einfachen Suche und zur Einstellung für neue Mitarbeiter in Deinem Industrieunternehmen.

Was sind die größten Herausforderungen für HR in Industrieunternehmen?

Personalkräfte haben im Industriesektor viele Herausforderungen. Klassischerweise gibt es eine hohe Fluktuationsrate bei Mitarbeiter:innen. Das heißt, viele Arbeitskräfte gehen und viele neue Arbeitskräfte müssen angestellt werden. Das bringt viele Aufgaben für das Human Resources mit sich.

Angefangen mit der Stellenausschreibung, dem Recruiting und Onboarding bis hin zu einem möglichen Offboarding, bei dem Mitarbeiter:innen aus dem Unternehmen verabschiedet werden. Grundlegend dafür ist zu erkennen, welche Stellen es braucht und welche Kompetenzen zur Ausübung der Stelle benötigt werden. Stichwort: Personaleinsatzplanung.

Für Personaler stellt sich dann die Frage, wie die potenziellen Arbeitskräfte auf den richtigen Kanälen erreicht werden. Falls man dort als Unternehmen sichtbar ist, muss man auch noch neben all der Konkurrenz am attraktivsten sein. Die Candidate Journey beginnt. Und zugleich das Image Deines Unternehmens, welche wesentlicher Bestandteil vom Employer Branding ist.

In Industrieunternehmen müssen sich Personalverantwortliche (wie in allen anderen Unternehmen) die Frage stellen, was die Motivatoren und Anreize der eigenen Mitarbeiter:innen sind. Das ist oft sehr branchenspezifisch und deshalb umso wichtiger individuell zu beurteilen. Nur wer seine Mitarbeiter:innen kennt, kann auch ihr Potenzial richtig einsetzen.

Damit man nicht noch viel mehr Mitarbeiter:innen anstellen muss, sollten die vorhandenen Arbeitskräfte sich so wohlfühlen wie möglich. Dazu dienen Integration und Transparenz, aber auch Vorteilsprogramme und Entwicklungsmöglichkeiten. Dadurch zeigt man den Arbeitskräften Karrierepfade auf und begleitet sie im Optimalfall entsprechend.

Bereit für den nächsten Schritt?

Melde dich für eine unverbindliche 30 minütige Demo an und entdecke wie Flair deine HR Abteilung automatisiert und du dich zu 100% auf das richtige Wachsen deiner Mitarbeiter fokussieren kannst.

Buche eine Demo

Wir nutzen Cookies

flair nutzt Cookies um Nutzerverhalten besser zu verstehen. Beim weiteren Nutzen der Webseite stimmst du dem zu.

Klicke hier um mehr zu erfahren. X